Eigenarbeitsplatz

mehr selbermachen:

Was für ein sperriges Wort. Es beschreibt etwas sehr einfaches: Einen Arbeitsplatz in unserer Werkstatt, an dem du an deinem eigenen Rad arbeitest. Der Platz ist mit einem Montageständer und Werkzeug ausgestattet.

So funktioniert es

  • Der Platz steht mittwochs und freitags von 13 bis 18 Uhr zur Verfügung.
  • Um den Eigenarbeitsplatz zu reservieren, meldest du dich einfach - ein paar Tage vorab - formlos an, per eMail, telefonisch oder persönlich.
  • Wenn du uns erzählst, was du vorhast, können wir dir bei der Entscheidung helfen, wie viel Zeit du reservierst.
  • Komm' zu deinem Termin pünktlich. Bring' dein Rad mit ;-) Es sollte sauber sein.
  • Wir erläutern dir den Platz und du kannst mit der Arbeit beginnen.
  • Wir beantworten gern deine Fragen. Wenn du Hilfe brauchst, sind wir da.
  • Wenn du fertig bist, räumst du den Platz auf, bezahlst und geniesst die Heimfahrt auf dem von dir reparierten Rad.

Wenn es mal länger dauert: Es kann immer mal passieren, dass du in der gebuchten Zeit nicht fertig wirst. Dann gibt es zwei Optionen. Wenn nach dir niemand den Platz gebucht hat und wenn auch wir den Platz nicht für eigene Arbeiten verplant haben, dann verlängerst du einfach. Oder du kommst zu einem zweiten Termin, den du dir buchst.

Und das kostet's

  • Die Nutzung des Platzes kostet 1 EUR für 5 Minuten.
  • Wenn einer von uns an deinen Arbeitsplatz kommt, um dir zu helfen, starten wir eine Stoppuhr. Wenn wir deinen Platz verlassen, halten wir die Uhr wieder an. Wenn du fertig bist, lesen wir die "Hilfezeit" ab. Für jede Minute berechnen wir dir 1 EUR.
  • Wenn du also z. B. eine halbe Stunde den Platz nutzt (6 x 5 Min.: 6 EUR) und wir dabei 8 Minuten helfen, bezahlst du dafür insgesamt 14 EUR.

Ausstattung des Platzes: Der Eigenarbeitsplatz ist mit gängigem Werkzeug ausgestattet. Du findest dort Inbus-Schlüssel, Maul- und Ringschlüssel, diverse Schraubendreher und Zangen, Reifenheber.

Spezialwerkzeug: Wenn deine Arbeiten besonderes Werkzeug erfordern, wie z. B. Gewindeschneider oder Aus- oder Einpresswerkzeuge, dann gilt folgendes: Arbeiten mit diesen Werkzeugen führen wir aus. Wir geben diese Werkzeuge aus verschiedenen Gründen nicht aus der Hand. Die Arbeiten rechnen wir nach unserem normalen Werkstatttarif ab, eine entsprechende Liste kannst du im VELOTOP einsehen. Es spricht nichts dagegen, dass du dein eigenes Spezialwerkzeug mitbringst.

Die Idee

Um es nochmal deutlich zu sagen: Mit dem Eigenarbeitsplatz wollen wir das Selbermachen fördern. Wenn du weisst, wie du eine Reparatur oder Wartung an deinem Rad machst, aber keinen geeigneten Raum dafür hast, dann ist der Platz richtig für dich.

Wenn du gern das Schrauben am eigenen Rad lernen willst, dann besuche lieber einen unserer Kurse (bieten wir im Winter an) bevor du selber schraubst*. Denn sonst kann dein eigenes Schrauben schnell frustrierend werden: Weil du nicht voran kommst, weil du uns immer fragen musst und weil es am Ende viel Geld kostet.
* oder besuche einen Termin der Rad-Retter, die helfen dir gegen ein Spende und zeigen dir, wie es geht.